Feel the
Power.
Hightec Schmierstoffe
made in Germany
Feel the
Power.
Hightec Schmierstoffe
made in Germany
News & Aktuelles
24. Oktober 2017

Elshorbagy gewinnt St George’s Hill Classic 2017!

Mohamed Elshorbagy (EGY, WRL 3) besiegt im Finale der St George’s Hill Classic 2017 (Weybridge, PSA M100) Ali Farag (EGY, WRL 5) mit 3:1-Sätzen. Ihm gelingt damit die Revanche für die Final-Niederlage gegen seinen Landsmann, vor einer Woche, bei den US Open.

Elshorbagy gelingt die Revanche gegen Farag!

Die beiden topgesetzten Ägypter, Mohamed Elshorbagy und Ali Farag, bestritten das Endspiel der St George’s Hill Classic, im englischen Weybridge, südwestlich von London. Das Match wies wegen des Verlaufs der Final-Begegnung der US Open besondere Brisanz auf (siehe: Erstmals gewinnt ein Ehepaar die US Open!)

Davon war bei den Akteuren nichts zu spüren. Die beiden Kontrahenten pflegten einen fairen, freundschaftlichen Umgang. Und der Referee, der der gleiche wie im Finale von Philadelphia war, agierte diesmal mit demonstrativer Gelassenheit, hatte er doch beim letzten Match der beiden mit einigen Entscheidungen stark ins Match eingegriffen. Die Begegnung war von Beginn an auf höchstem Niveau. Die beiden schlugen ein atemberaubendes Tempo an und schienen erpicht darauf das Wesentliche zurück in den Fokus zu rücken: den Squash-Sport.

Mohamed Elshorbagy (li) und Ali Farag zeigten sich trotz aller Rivalität betont freundschaftlich

Farag gewann den ersten Satz, Elshorbagy konterte und stellte den 1:1-Ausgleich nach Sätzen her. Den dritten Satz entschied erneut Elshorbagy für sich, aber als Farag im vierten Durchgang Satzball hatte schien sich sein drittes Fünfsatz-Match in Folge anzubahnen. Doch Mohamed Elshorbagy bäumte sich nochmals auf, gewann den Satz mit 12:10 im Tiebreak und somit das Finale gegen Ali Farag mit 3:1-Sätzen. Mohamed Elshorbagy revanchiert sich erfolgreich für die erlittene Niederlage gegen Ali Farag. Er gewinnt seinen insgesamt 27. Titel in der World Tour der Professional Squash Association.

Das nächste Highlight steht mit dem zweiten World Series-Turnier der Saison auf dem Programm: Vom 29. Oktober bis zum 3. November finden in Doha die mit 165.000 US Dollar dotierten Qatar Classic (PSA M-WS) statt. Es wird der erste Auftritt des Weltranglistenersten Greg Gaultier (FRA) sein, der hoffentlich vollständig von seiner Verletzung regeneriert sein wird. Er führt die Setzliste, vor Karim Abdel Gawad (EGY, WRL 2), Mohamed Elshorbagy, Nick Matthew (ENG, WRL 4) und Ali Farag an. Auch Raphael Kandra (WRL 42) und Simon Rösner (WRL 12) werden in Doha am Start sein, Kandra in der Qualifikation.

<< zurück zur Übersicht