Login



News & Aktuelles
12. Oktober 2016

Tianjin-Delegation besucht Worms und Ludwigshafen

Roweeeee

Das Land Rheinland-Pfalz und hier die Städte Worms und Ludwigshafen waren das Ziel einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation aus der im Osten der VR China gelegenen regierungsunmittelbaren Stadt Tianjin. Zweck der aus den Leitern wichtiger Unternehmen der Stadt bestehenden ca. 20köpfigen Delegation war nicht zuletzt die Unterrichtung über den Stand der Entwicklung im Bereich „Industrie 4.0“ in Deutschland.  In der rheinhessischen Stadt Worms besuchte die Delegation das Unternehmen „ROWE Mineralölwerk GmbH“, u.a. Produzent von Hightech-Schmierstoffen. Als Delegationsleiter wies der stv. Generalsekretär der Industrieallianz Tianjin, „Karl“ Yang, darauf hin, dass die Geschäftsführer unterschiedlichster Branchen von Mineralölindustrie bis hin zu IT namentlich an den Fortschritten im Bereich „Industrie 4.0“ interessiert seien. Seitens ROWE begrüßte der Geschäftsführende Gesellschafter Michael Zehe persönlich die Gäste und skizzierte neben der 21jährigen Firmengeschichte Betriebsgegenstand und Betriebsabläufe. Zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit deutscher mittelständischer Unternehmen auf dem Weltmarkt seien aufgrund der hohen Lohnkosten Automatisierung und Digitalisierung dringend erforderlich. Qualitätssicherung und Energieeffizienz (umfassende Energieversorgung aus Abwärme) hätten für sein Unternehmen einen besonders hohen Stellenwert. Für die Landesregierung von Rheinland-Pfalz begrüßte Frau Ruth Boekle, Referentin Naher und Mittlerer Osten, Asien und Asien-Pazifik im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, die Besucher und betonte die hohe Bedeutung, die die Landesregierung den Beziehungen zu China beimesse. Man bemühe sich insbesondere, die Kontakte zwischen den mittelständischen Unternehmen und China zu fördern. Denn die mittelständischen Unternehmen machten die ökonomische- und Innovationskraft der deutschen Industrie aus. Frau Boekle unterrichtete in diesem Zusammenhang darüber, dass Rheinland-Pfalz eine eigene Repräsentanz in Qingdao eröffnet habe und im kommenden Jahr zwei Delegationsreisen nach China plane. Die hohe Bedeutung der mittelständischen Industrie in Deutschland wurde auch von MDgt. a.D. Dr. Michael Borchmann unterstrichen, der zudem den aktuellen Besuch in den Rahmen der ausgezeichneten bilateralen Beziehungen einordnete.

In einem anschließenden Rundgang durch das Unternehmen wurden die Gäste durch Geschäftsführer Zehe und Vertriebsleiter Nicolai Sablowski mit konkreten Betriebsabläufen in den Bereichen Fertigung und Qualitätskontrolle vertraut gemacht und lernten auch die digitalisierte Steuerungszentrale des Unternehmens kennen.

<< zurück zur Übersicht