News & Aktuelles
17. April 2018

ROWE RACING betritt im „Königlichen Park“ von Monza wieder die europäische Bühne der Blancpain GT Series

Zweimaliger DTM-Champion Marco Wittmann als Verstärkung / BMW Motorsport Junior Ricky Collard bildet Trio mit Jens Klingmann und Jesse Krohn

„Königlicher Park“ statt „Grüne Hölle“, Lombardei statt Eifel, ganz anders, aber nicht weniger traditionsreich: Nach zwei Podiumsresultaten innerhalb von acht Tagen auf dem Nürburgring tritt ROWE RACING am kommenden Wochenende in Monza zum ersten Mal in diesem Jahr wieder auf der europäischen Bühne der Blancpain GT Series an. Die berühmte Hochgeschwindigkeitsstrecke nördlich von Mailand ist der Schauplatz des ersten von fünf Läufen des Endurance Cup, in dem die Mannschaft aus St. Ingbert mit zwei BMW M6 GT3 an den Start geht.

Dabei erhalten die beiden bei ROWE RACING bestens bekannten BMW Werksfahrer Nick Catsburg aus den Niederlanden und Alexander Sims aus Großbritannien auf der 5,793 Kilometer langen Strecke im „Königlichen Park“ von Monza prominente Unterstützung im BMW M6 GT3 mit der #99: Der zweimalige DTM-Champion Marco Wittmann tauscht seinen DTM-Renner gegen das GT-Auto ein und bestreitet sein zweites Rennen für ROWE RACING nach dem 24h-Qualifikationsrennen 2016, dem Jahr, in dem er seinen zweiten DTM-Titel nach 2014 gefeiert hatte.

Im Schwesterauto mit der #98 sitzt erstmals der junge Brite Ricky Collard aus dem Förderkader der BMW Motorsport Junioren, einem erfolgreichen Nachwuchsprogramm, das im vorigen Jahr sein 40-jähriges Jubiläum gefeiert hat. Collard, der 2017 für das Team aus St. Ingbert schon in der VLN zwei Rennen in einem BMW M4 GT4 bestritten hat, teilt sich das Cockpit mit den BMW Werksfahrern Jens Klingmann und Jesse Krohn. Der Finne Krohn fuhr 2017 bereits für ROWE RACING in einigen Sprintrennen der Blancpain GT Series und gehört in diesem Jahr auch zum Fahrerteam für das ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Klingmann, der intensiv in die Entwicklung des BMW M6 GT3 eingebunden war, hat für das Team bereits Gaststarts absolviert.

Das Monza-Rennwochenende nimmt nach Testfahrten tags zuvor am Samstag mit dem freien Training (11.35 Uhr) und dem Pre-Qualifying (17.00 Uhr) richtig Fahrt auf. Am Sonntag (22. April) findet um 9.45 Uhr das 60-minütige Qualifying statt, das dreistündige Rennen wird um 15.00 Uhr gestartet.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Wir freuen uns auf den Start des Blancpain GT Series Endurance Cup und wollen mit unserer traditionellen Stärke bei Langstrecken-Rennen in dieser hochkarätig besetzten Serie ein Wort um den Titel mitreden. In Monza wird dabei in Person von Marco Wittmann ein zweimaliger DTM-Champion unser Team verstärken und zusammen mit Nick Catsburg und Alex Sims sicher ein starkes Trio bilden. Dazu sind wir stolz darauf, jetzt auch ein Teil des traditions- und erfolgreichen Förderprogramms der BMW Motorsport Junioren zu sein. Ricky Collard hat schon im vorigen Jahr bei seinen beiden GT4-Einsätzen in unserem Team einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Jetzt arbeiten wir gemeinsam daran, dass er sich schnell an das sehr hohe Niveau der Blancpain GT Series gewöhnt. Jesse Krohn ist den Weg durch die BMW Nachwuchsschule auch schon gegangen und damit für Collard sicher ein gutes Vorbild. Bei Jens Klingmann freue ich mich sehr, dass es endlich mal geklappt hat, ihn an Bord zu haben. Er kennt den M6 wie kaum ein anderer Fahrer und ist sehr schnell. Mit diesem Trio haben wir drei junge Leute in der #98, die richtig Lust auf den GT-Sport und die richtige Einstellung haben.“

 

<< zurück zur Übersicht