Feel the
Power.
Hightec Schmierstoffe
made in Germany
News & Aktuelles
5. Juli 2018

ROWE RACING absolviert zwei erfolgreiche Testtage für die 70. Auflage der 24 Stunden von Spa am 28./29. Juli

Mit zwei Fahrzeugen Abstimmungsarbeiten und Reifentests auf der legendären Strecke in den belgischen Ardennen / 280 Runden ohne Probleme

ROWE RACING ist gut gerüstet für die 70. Auflage der traditionsreichen 24 Stunden von Spa. Das Team aus St. Ingbert, das 2016 in den belgischen Ardennen triumphiert hatte, absolvierte am Dienstag und Mittwoch zwei erfolgreiche Testtage auf dem 7,004 Kilometer langen Formel-1-Kurs. Zwei BMW M6 GT3 spulten dabei ohne Probleme insgesamt 280 Runden ab, das entspricht etwa einer halben Renndistanz.

Das Hauptaugenmerk bei den Testfahrten lag auf Abstimmungsarbeiten und der Suche nach den richtigen Renn-Setups für verschiedene Streckenbedingungen. Zudem war es wichtig, Erfahrungswerte mit den neuen Pirelli-Reifen zu sammeln. Dabei kam dem Team zugute, dass durch zwischenzeitliche Regenfälle auch einige Runden auf nasser Strecke möglich waren. Erarbeitete Lösungen für einige technische Probleme beispielsweise mit den Reifen und den Bremsen, die beim Rennen im vorigen Jahr sowie beim ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring im Mai aufgetreten waren, wurden erfolgreich getestet.

ROWE RACING hat jetzt knapp drei Wochen Zeit, die gesammelten Informationen auszuwerten und die beiden BMW M6 GT3 auf den Höhepunkt des Blancpain GT Series Endurance Cup vorzubereiten. Die Rennwoche in Spa beginnt traditionell am Mittwochabend (25. Juli) mit der Parade der Fahrzeuge von der Rennstrecke ins Zentrum von Spa, wo eine Autogrammstunde und das Fahrerbriefing stattfinden, bevor der Tross zurück zur Strecke fährt. Am Donnerstag (26. Juli) stehen Trainings- und Qualifyings-Sitzungen auf dem Programm, am späten Freitagnachmittag (27. Juli) dann noch ein Warm-up und die Super Pole. Das Rennen beginnt am Samstag (28. Juli) um 16.30 Uhr. Insgesamt sind in diesem Jahr 68 GT3-Fahrzeuge von 13 verschiedenen Herstellern am Start.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Die beiden Testtage in Spa sind für uns sehr erfolgreich verlaufen. Wir hatten keine Probleme vor Ort und sehen dem Rennen jetzt positiv entgegen. Insgesamt sind wir 280 Runden gefahren, davon sogar einige im Nassen, wobei wir die Regenreifen testen und ein erste Regensetup erarbeiten konnten. Auch auf trockener Fahrbahn passen die neuen Pirelli-Reifen gut zu unserem Auto, die Performance stimmt. Die Probleme, die wir bei den letzten beiden 24-Stunden-Rennen mit den Reifen, aber auch mit den Bremsen hatten, haben wir erfolgreich aussortiert. Wir sind sehr zufrieden mit der Performance.“

<< zurück zur Übersicht