Login



News & Aktuelles
24. September 2019

ROWE RACING will erfolgreiche Saison in der Blancpain GT Series mit einem Highlight in Barcelona abschließen

Podiumsplatz in der Teamwertung als Ziel / Zwei Porsche 911 GT R und zwei bewährte Fahrer-Trios auf dem Circuit de Catalunya im Einsatz

Zum Abschluss der Tournee über Europas Formel-1-Strecken will ROWE RACING beim Finale des Blancpain GT Series Endurance Cup noch einmal ein Highlight setzen. Nach Punkteresultaten bei den Auftritten in Monza, Silverstone und Le Castellet sowie dem grandiosen Auftritt mit den Plätzen zwei, fünf und sieben für die drei Porsche 911 GT3 R des Teams bei den 24 Stunden von Spa hat sich die Mannschaft aus St. Ingbert für den Auftritt auf dem Circuit de Catalunya vor den Toren von Barcelona am Sonntag (29. September) zum Ziel gesetzt, auch in einem kürzeren Rennen noch einmal aufs Podium zu fahren.

Außerdem hat ROWE RACING noch eine gute Chance, sich in der Team-Gesamtwertung des Endurance Cup noch auf einen Top-3-Platz zu verbessern. Vor dem fünften und letzten Langstrecken-Rennen der Blancpain GT Series 2019 liegt das Team mit 54 Punkten nur einen Zähler hinter dem dritten Platz. Der Rückstand auf Rang zwei beträgt elf Punkte, maximal 26 Zähler werden auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs in Katalonien noch vergeben.

ROWE RACING schickt in Barcelona wieder zwei Porsche 911 GT3 R ins Rennen und vertraut auf seine beiden seit Saisonstart eingesetzten Fahrer-Trios. Im Cockpit der #98 teilen sich die beiden Porsche-Werksfahrer Sven Müller aus Deutschland und Roman Dumas aus Frankreich und der französische Porsche Young Professional Mathieu Jaminet die Arbeit. Im Schwesterauto mit der #99 sind Porsche-Werksfahrer Dirk Werner sowie die beiden Porsche Young Professionals Dennis Olsen aus Norwegen und Matt Campbell aus Australien im Einsatz. Beide Fahrer-Trios haben in dieser Saison bereits Top-10-Ergebnisse herausgefahren, warten aber noch auf einen Podestplatz. Dumas, Jaminet und Müller waren in der #98 Vierte in Silverstone und Fünfte in Spa; Campbell, Olsen und Werner haben die Ränge acht in Monza, fünf in Le Castellet und sieben beim 24-Stunden-Rennen in Spa zu Buche stehen.

Das letzte Rennwochenende des Blancpain GT Series Endurance Cup 2019 beginnt für die Mannschaft aus St. Ingbert am Samstag (28. September) mit dem Freien Training von 10.20 bis 11.50 Uhr, am Nachmittag steht von 15.05 bis 16.35 Uhr das ebenfalls 90-minütige Pre-Qualifying auf dem Programm. Am Sonntag (29. September) wird von 9.30 bis 10.30 Uhr im Qualifying die Startaufstellung für das dreistündige Rennen ermittelt, das um 15.00 Uhr beginnt.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Unsere erste Porsche-Saison in der Blancpain GT Series ist sehr positiv verlaufen. Wir sind in jedem Rennen besser geworden und haben das Auto mehr und mehr verstanden. Die Lernkurve ging stetig nach oben, und daher hoffen wir – auch nach den Erkenntnissen aus Spa – noch einmal auf eine Leistungssteigerung beim Saisonfinale in Barcelona. Die Fahrer und das ganze Team brennen darauf, auch noch in einem kürzeren Rennen aufs Podest zu fahren. Außerdem können wir uns in der Teamwertung des Endurance Cup noch auf einen Podiumsplatz verbessern. Das wäre ein weiteres Highlight und ein toller Abschluss für dieses Jahr, in dem unsere Ergebnisse bestätigt haben, dass es eine richtige Entscheidung war, die Saison im Blancpain GT Series Endurance Cup mit Porsche zu bestreiten. Außerdem haben sie gezeigt, dass der Porsche 911 GT3 R ein Auto ist, mit dem man in dieser Serie auch um den Gesamtsieg fahren kann.“

<< zurück zur Übersicht